Wir setzen alle immer die gleiche TS3-Version ein. Solltest du eine neuere als die zur Zeit freigegebene Version verwenden, findest du hier eine Anleitung zum Downgrade.

Hintergrund

Kommt ein Update für den TeamSpeak-3-Client heraus, kann es sein, dass diese neue Version nicht mit der aktuell bei uns eingesetzten Version des ACRE2-Plugins kompatibel ist. Im schlimmsten Fall kann sogar der Client bei der Verwendung des Plugins abstürzen.

Aufgrund dessen wird im Spielbetrieb von allen Spielern immer nur die gleiche, freigegebene Version von TeamSpeak 3 verwendet. Die freigegebene Version ist oben auf der Gruppe-W-Startseite im Notizbrett einzusehen.

Solltest du jetzt eine noch nicht freigegebene Version verwenden, musst du ein Downgrade durchführen. Der detaillierte Ablauf ist wie folgt beschrieben.

Korrektes Setup herunterladen

Für das Downgrade benötigst du das Setup der freigegebenen TeamSpeak-Version, welches du hier herunterladen kannst. In der Ordnerstruktur klickst du auf den Ordner, dessen Name gleich der freigegebenen TeamSpeak-Version ist. Dann lädst du mit einem Klick entweder die Datei TeamSpeak3-Client-win64-X.Y.Z.exe (falls du die 64-bit-Version von TeamSpeak installiert hast) oder die Datei TeamSpeak3-Client-win32-X.Y.Z.exe (falls du die 32-bit-Version von TeamSpeak installiert hast) herunter.

TeamSpeak-Identität sichern

Beim Downgrade-Prozess ist es schon vorgekommen, dass die persönliche TeamSpeak-Identität gelöscht wurde, an der alle Berechtigungen auf dem Gruppe-W-TeamSpeak-Server hängen. Deswegen sollte sie zur Sicherheit vorher gesichert werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten.

Manuelle Sicherung

Zur Sicherung der Identität klickst du im geöffneten TeamSpeak-Client oben auf Extras > Identitäten oder drückst die Tastenkombination Strg + I. Im sich öffnenden Fenster wählst du unter Lokale Identitäten mit der rechten Maustaste deine Identität aus (in der Liste sollte in der Regel nur eine einzige Identität aufgeführt sein) und wählst Exportieren. Eventuell erscheint eine Warnmeldung, welche bestätigt werden muss. Gib der .ini-Datei einen aussagekräftigen Namen und speichere sie an einem sichern Ort.

Sicherung über myTeamSpeak-Account

Die eigene Identität kann auch über myTeamSpeak synchronisiert und so im Internet gesichert werden. Dadurch kann sie nicht mehr gelöscht werden und ist außerdem auch in mehreren verschiedenen TeamSpeak-Installationen verfügbar. Auf der myTeamSpeak-Website musst du dafür ein Onlinekonto erstellen. Danach öffnest du im Client Extras > Einstellungen und klickst im sich öffnenden Fenster links auf myTeamSpeak und gibt dort deine Login-Daten ein. Der einfachste Weg ist nun, im Bereich TeamSpeak Konto Funktionen: den Haken bei Synchronisierung zu setzen und die Auswahlmöglichkeit Automatisch (Alle Elemente werden synchronisiert) auszuwählen. Dadurch werden alle Identitäten, Serverfavoriten, etc. gesichert.

Setup ausführen

Du musst nun den TeamSpeak-Client schließen und das heruntergeladene Setup ausführen. Der Installationswizard wird wie bei einer gewöhnlichen TeamSpeak-Installation durchgeführt (genannt drüberinstallieren).

Verbindung zum Gruppe-W-TeamSpeak-Server testen

Nun startest du den Client wieder. Nachdem eine Verbindung zum Gruppe-W-Server aufgebaut wurde, kannst du prüfen, ob du dich aus der Lobby in andere Channel bewegen kannst. Ist dies so, hat der Downgrade erfolgreich funktioniert. Falls nicht, wurde die Identität überschrieben und du musst sie wieder importieren.

Identität zurückspielen (optional)

Du musst das Fenster Identitäten wieder öffnen. Klicke im Bereich Lokale Identitäten mit der rechten Maustaste und wähle im Kontextmenü Importieren aus. Wähle nun die .ini-Datei, welche vorher gesichert wurde, wieder aus. Mit dem Button Standard kannst du die gewählte Identität als Standard-Identität setzen. Deine Rechte auf dem Gruppe-W-Server sollten nun wieder verfügbar sein.

Bei der Sicherung der Identität durch einen myTeamSpeak-Account entfällt dieser Schritt. Du musst dich einfach nur im Client mit den myTeamSpeak-Login-Daten anmelden.