Häufig verwendete Begriffe und Abkürzungen mit Definitionen und Erklärungen.

W-Slang

Buddy
Bei Gruppe W sind Spieler immer mit einem Buddy unterwegs. Er ist dein bester Freund, passt auf dich auf, hält dir den Rücken frei und rettet dich aus der Gefahr, wenn es brenzlig wird. Lass deinen Buddy nie alleine!
Mondflecken
Der Spieler kann (nachts) gerade wegen technischer Probleme nicht reagieren oder hat einen Disconnect, kommt aber gleich wieder.
Sonnenflecken
Der Spieler kann (tagsüber) gerade wegen technischer Probleme nicht reagieren oder hat einen Disconnect, kommt aber gleich wieder.

Befehle und Kommunikation

12 Uhr, 6 Uhr, usw.
Richtungsangabe relativ zur Aus- / Fahrt- / Marsch- / Flugrichtung, analog zu einem Ziffernblatt. 12 Uhr ist direkt voraus, 6 Uhr direkt hinten, drei Uhr 90° rechts usw.
Absitzen
Befehl, ein Fahrzeug zu verlassen.
Auffächern
Die Einheit verteilt sich günstig im Gelände und erhöht die Abstände untereinander.
Aufsitzen
Befehl, sich in ein Fahrzeug zu setzen.
Base of Fire
Feuerbasis, ein Ort von dem das Feuer ausgeht.
Fire and Movement
Feuern und bewegen: Während ein Team Unterdrückungsfeuer gibt, rückt das andere vor.
Kampfsprung
Manöver, bei dem ein Helikopter vertikal aus seiner Deckung auftaucht, angreift und wieder abtaucht. Siehe Grundlagen – Helikopter.
Kreuzsicherung
Zwei Elemente sichern so, dass sich ihre Blickrichtungen kreuzen. Sinnvoll bei Straßen, Gängen oder Türen.
Marsch
Einfacher Gang, gut geeignet für längere Patrouillen.
Marsch, Marsch
Ein von der Bundeswehr geprägter Begriff für laufen (joggen) und schnelle Bewegung.
Rundumsicherung
Spieler eines Teams stellen sich so auf, dass jede relevante Richtung beobachtet und gesichert wird.
Sprung
Ein kurzer (ca. 5 Sekunden) formationsfreier Sprint von Deckung zu Deckung.
Verlegen
Bewegung einer Einheit im sicheren Gelände von einem Punkt zu einem anderen.
Vorrücken
Bewegung einer Einheit unter Kampfbedingungen auf das Ziel oder den Feind zu.

Waffeneinsatz

Deckungsfeuer
Unterdrückungsfeuer mit dem Ziel, eigenen Elementen die Bewegung zu ermöglichen. Kommt bei Fire and Movement zum Einsatz.
Feuer auf Sicht
Es wird nur geschossen, wenn der Feind sichtbar, erkannt und in Reichweite ist. Feuer auf Verdacht oder Feinde hinter Deckungen wird vermieden. wodurch man Munition spart.
Feuer halten / einstellen
Es wird sofort aufgehört, zu schießen.
Feuerstatus
Ein Begriff bei Gruppe W, um knapp zu beschreiben, wann geschossen wird. Rot: Nur zur Selbstverteidigung. Gelb: Nur zur Verteidigung verbündeter. Grün: Auf jeden erkannten Feind. Der Plural lautet Feuerstatus (mit langem ‘u’)
Sperrfeuer
Eine Fläche wird mit Feuer belegt (regelmäßiges Einzelfeuer oder kurze Feuerstöße), um den Feind daran zu hindern, diese zu überqueren. Schränkt seine Bewegungsfreiheit ein und zwingt ihn ggf., bestimmte Wege zu gehen.
Unterdrückungsfeuer
Auf eine bekannte oder vermutete Feindposition wird mit regelmäßigem Einzelfeuer oder kurzen Feuerstößen so geschossen, dass der Feind in Deckung gehen/bleiben muss und so in seiner Handlungsfreiheit beschränkt wird.
wirken
Euphemismus für den Einsatz von Waffensystemen.
Wirkbereich
Der Bereich, auf den effektiv gewirkt werden kann.

Spielerrollen

AAR
Assistant Automatic Rifleman, Assistent des Automatic Rifleman, der für ihn zusätzliche Munition und ggf. einen oder mehrere Ersatzläufe mitführt.
CFR
Combat First Responder, Ersthelfer, dessen Aufgabe als Teil einer Kampfeinheit die Stabilisierung seiner Kameraden ist, bis richtige Hilfe eintrifft.
CM
Combat Medic, im Gegensatz zu Sanitätern mit Schutzzeichen nimmt der Combat Medic am Kampfgeschehen teil.
CO
Commanding Officer, Bezeichnung für den Oberboss in Missionen bei Gruppe W.
COL, Colo
Chief of Logistics, oberster Logistikmanager.
DM
Designated Marksman (Gruppenscharfschütze): Rifleman, der besonders gezielt schießen kann.
DRV
Driver, Fahrer eines Fahrzeuges.
FO
Forward Observer, leitet Artillerieschläge. Siehe Der Forward Observer.
FTL
Fire Team Leader.
GNR
Gunner, Schütze eines Fahrzeugs.
GRE
Grenadier, Soldat mit 40 mm Granatpistole, oft unterm Lauf des Sturmgewehrs montiert.
JTAC
Joint Terminal Attack Controller, leitet Luftangriffe vom Boden aus. Siehe Der JTAC.
LAT
Light Anti Tank, Rifleman mit leichter Panzerabwehrwaffe.
MIO
Military Intelligence Officer, Mitglied des Führungsstabs und dafür verantwortlich, Aufklärungdaten zu verarbeiten und Trackingsysteme zu verwalten.
PL
Platoon Leader, der ranghöchste Offizier (i.d.R. ein Lieutenant) und als solcher innerhalb des Platoons Commanding Officer.
PM
Platoon Medic, meist hoch ausgerüstete und ausgebildeter Medic der der Platoonführung direkt untersteht.
PSG
Platoon Sergeant, trägt als Sergeant First Class den zweithöchsten Rang. Er ist sowohl Stellvertreter als auch Assistent und Unterstützung für den Platoon Leader.
RFLM, RM
Rifleman, einfacher Schütze.
SL
Squad Leader oder Section Leader, Anführer eines Squads oder einer Section. Siehe US-Army Rifle Squad.
TC
Tank Commander, kommandant eines Panzers.
WSO
Weapon System Officer, Waffensystemoffizier, Teil einer Flugzeugbesatzung, der die Bewaffnung steuert. In manchen fällen auch Copilot.
XO
Executive Officer, die Nr. 2 in der Missionsführung.

Einheiten und Aufgaben

Arti / Arty
Artillerie. Siehe Artillerie.
BAT
Beweglicher Arzttrupp, ein Team von Sanitätern oder Combat Medics, das im Feld mobil agiert und Verwundete vor Ort versorgt.
CAP
Combat Air Patrol, Patrouille aus Luftüberlegenheitsjets. Siehe Luftkampf.
CAS
Close Air Support, Luftnahunterstützung von Einheiten mittels JTAC. Siehe Bodenkampf.
CASEVAC
Casualty Evacuation, Abtransport von Verletzten mit nächstgelegenen Transportmitteln.
Company
Komandoebene über dem Platoon.
EOD
Explosive Ordnance Disposal, Kampfmittelbeseitigung.
Gruppe
Eine Bundeswehrgruppe besteht aus acht bis zwölf Mann. Siehe Bundeswehrgruppe.
Halbzug
Ein Halbzug besteht aus zwei Panzerfahrzeugen.
Logistik
Versorgungseinheit für Munition, Treibstoff, Reperatur und Transport.
MEDEVAC
Medical Evacuation, Abtransport verwundeter Einheiten durch medizinisches Spezialteam.
Paar
Zwei einzelne Personen.
Platoon
Verband von vier Squads. Siehe US Army Rifle Platoon und Panzerzug.
SEBA
Spezialeinheit für besondere Aufgaben, besteht aus drei bis sechs Mann. Siehe spezialisierte Infanterie.
Section
(a) Einheit aus zwei Panzerfahrzeugen. (b) Bei den britischen Streitkräften: Infanterieeinheit mit acht Mann, unterteilt in zwei Fire Teams à vier Mann. Siehe Britische Sections.
Squad
Infanterieeinheit aus neun (US Army) oder dreizehn Mann (USMC, Ranger), unterteilt in einen Squad Leader und zwei oder drei Fire Teams à vier Mann. Siehe US-Army Rifle Squad.
Team
Einheit aus drei bis sechs Mann.
Zug
(a) Infanterieeinheit aus drei bis vier Gruppen plus Führungstrupp. (b) Panzereinheit mit drei bis fünf Panzerfahrzeugen. Siehe Panzerzug.

Waffen

AGM
Air to Ground Missile, Luft-Boden-Rakete. Bezeichnet gelenkte Raketen, die von einem Flugzeug auf Bodenziele verschossen werden.
AGM-65 Maverick
Amerikanische Luft-Boden-Rakete zur Panzerabwehr. Je nach Version mit CCD-Sucher (A, B, H, J, K), IR-Sucher (D, F, G) oder passivem Lasersucher (E, E2, L).
AGM-114 Hellfire
Amerikanische, i.d.R. hubschraubergestützte Luft-Boden-Rakete zur Panzerabwehr. Die meisten Varianten sind passiv lasergelenkt, Version L ist radargelenkt. Version N ist zum Einsatz gegen Gebäude gedacht und mit einem thermobaren Gefechtskopf ausgestattet.
ATGM
Anti Tank Guided Missile, Panzerabwehrlenkwaffe. Bezeichnet jegliche Art gelenkter Raketen zur Panzerabwehr, egal ob durch Infanterie, Fahrzeuge oder Flugzeuge eingesetzt.
CBU
Cluster Bomb Unit, Splitterbombe, die mehrere Sprengköpfe enthält, die sich auf ein weites Gebiet verteilen.
Claymore
Amerikanische gerichtete Antipersonenmine mit Stahlkugeln und einer Tötungsentfernung von ca. 50 m.
FFAR
Folding Fin Aerial Rocket, ungelenkte Luft-Boden-Rakete, die durch ausklappbare Finnen ähnlich einem befiederten Pfeil stabilisiert wird.
GBU
Guided Bomb Unit, amerikanische präzisionsgelenkte Bombe, meist mit Lasersucher.
GPMG
General purpose machine gun. Maschinengewehr meist mittleren Kalibers, das sowohl auf Trupp- als auch Zugebene und sowohl infanteristisch als auch lafettiert eingesetzt werden kann.
HMG
Heavy Machine Gun, schweres Maschinengewehr (meist im Kaliber 12.7mm bzw. .50).
IED
Improvised Explosive Device (Sprengladung Marke Eigenbau).
JDAM
Joint Direct Attack Munition (präzisionsgelenkte Bombe).
LMG, lMG
Light Machine Gun, leichtes Maschinengewehr (meist im Kaliber 5.56mm bis 7.62mm). Manchmal auch im übertragennen Sinne für den MG-Schützen, der es bedient.
MANPADS
Man Portable Air Defense System, Luftabwehrraketenwaffe, die von einem Infanteristen getragen und bedient werden kann.
MG
Maschinengewehr.
MMG
Medium Machine Gun, mittleres Maschinengewehr (meist im Kaliber 7.62mm bis 9.3mm).
SAM
Surface to Air Missile, Boden-Luft-Rakete. Bezeichnet gelenkte Raketen, die vom Boden auf Flugziele geschossen werden.
sMG
Schweres Maschienengewehr (meist Kaliber 12.7mm bzw .50).
Tracer
Leuchtspurgeschosse, funktioniert in beide Richtungen.
ULG, UGL
Unterlaufgranatwerfer (engl. Underslung Grenade Launcher).

Fahrzeuge und Fluggeräte

IFV
Infantry Fighting Vehicle, Schützenpanzer. Gepanzertes Fahrzeug, das als Hauptbewaffnung i.d.R. eine Maschinenkanone besitzt, um weiche Ziele zu bekämpfen. Siehe Mechanisierte Infanterie.
KPz
Kampfpanzer. Siehe Kampfpanzer.
MBT
Main Battle Tank (Kampfpanzer). Siehe Kampfpanzer.
MRAP
Mine Resistant Ambush Protected Vehicle (ein leicht gepanzertes modernes Infanteriefahrzeug, das die Besatzung gegen Minen, IEDs und Beschuss schützen soll).
UAV
Unmanned Aerial Vehicle, Drohne wie z.B. Darter.
UGV
Unmanned Ground Vehicle, Drohne wie z.B. Stomper.

Sonstige Abkürzungen

AGL
Above ground level, Höhe über Boden.
ASL
Above sea level, Höhe über Normalnull (Meeresspiegel).
AT
Anti Tank (Panzerabwehr).
Ausfall
Teammitglied ist verletzungsbedingt temporär nicht mehr kampffähig.
BLUFOR
Blue Force (alliierte Einheiten bzw. NATO).
CAT Alpha
Schwerverwundeter, der ohne ärztliche Behandlung nicht überleben wird. Siehe Behandlung von Verletzten.
CAT Bravo
Leichtverwundeter, der ärztliche Behandlung benötigt. Siehe Behandlung von Verletzten.
Chain of Command
Befehlskette. Bei Gruppe W geben Führungskräfte nur direkt untergeordneten Mitspielern Befehle.
Click
Entfernung in Kilometer (1 Click = 1000m).
ETA
Estimated time of arrival, geschätzte Ankunftszeit. Kann entweder in Minuten bis zur Ankunft oder als Zeitpunkt angegeben werden.
FOB
Forward Operating Base (ein vorgeschobenes Basislager).
GAZ
(a) Geschätze AnkunftsZeit (b) Englische Transkription für ГАЗ (GAS), ein russisches Automobilunternehmen.
HQ
Hauptquartier.
HVT
High Value Target, gegnerische Einheit mit hoher Tötungspriorität.
Konvoi
Geschlossener Verband von Fahrzeugen.
LZ
Landezone (z.B. für Helikopter oder Boote).
Mikes
Minuten.
OPFOR
Opposing Force (feindliche Einheiten).
ROE
Rules of Engagement, Verhaltensregeln bei Kontakt.
Sierras
Sekunden.
Verlust
Teammitglied ist verletzungsbedingt dauerhaft nicht mehr kampffähig oder tot.
VIP
Very Important Person (Oftmals eine verbündete wichtige Person, die es zu schützen gilt).